Blitzkredit

Wer bei der Beantragung eines Kredits ungeduldig ist und eine schnelle Auszahlung anstrebt, der sollte auf einen Blitzkredit zurückgreifen. Ein Blitzkredit eignet sich hervorragend, wenn man schnell finanziellen Spielraum benötigt, um eine Anschaffung zu tätigen, eine Rechnung zu bezahlen etc. Bei einem Blitzkredit (oft auch Eilkredit, Expresskredit oder Schnellkredit genannt) muss man keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen, da die Bearbeitungszeit des Kreditantrags schneller erfolgt, als bei einem klassischen Ratenkredit. Beantragt man einen solchen Kredit, ist es durchaus möglich schon nach 24 Stunden über den Kreditbetrag zu verfügen.

Das Geld kann per Blitzüberweisung auf das Girokonto erfolgen oder bar per Post ausgezahlt werden. Damit der Kredit ausgezahlt werden kann, müssen selbstverständlich die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden. Je nach Anbieter können sich diese Voraussetzungen unterscheiden, einige Kreditgeber verzichten mittlerweile bei eher geringen Kreditsummen auch auf eine Abfrage der Schufa-Daten. So ist es möglich sich mit einem Blitzkredit seinen ganz persönlichen Kreditwunsch innerhalb nur einiger Stunden zu erfüllen.

Mit dem Blitzkredit im Eiltempo an frisches Geld.

Der Blitzkredit bietet den Kreditnehmern einige Vorteile, neben einer schnellen Auszahlung nach teilweise nur 24 Stunden, ist auch die schnelle Verfügbarkeit vorteilhaft. Bei einer üblichen Kreditbearbeitung vergehen einige Tage, bis eine Kreditentscheidung erfolgt und weitere Tage, bis es zu einer Auszahlung der beantragten Summe kommt. Ein Blitzkredit kann mit einer schnellen Bearbeitung und auch Auszahlung überzeugen. Zudem ist es bei immer mehr Anbietern, wie z.B kreditcenter24, möglich einen Blitzkredit beantragen zu können, bei dem keine Auskunft bei der Schufa eingeholt wird. Darüber hinaus kann ein Blitzkredit frei verwendet werden, denn er wird ohne speziellen Verwendungszweck vergeben.

Beantragt werden kann ein solcher Blitzkredit schnell und einfach im Internet, hierfür muss der Kreditantrag online ausgefüllt und versendet werden. Jeder eingehende Kreditantrag wird sofort bearbeitet und schon nach wenigen Minuten bzw. Stunden erfolgt eine Kreditentscheidung, sodass der Antragsteller schnell weiß, ob eine Kreditvergabe möglich ist oder nicht. Damit ein Kreditantrag möglichst Erfolg verspricht, sollte der Antrag vollständig ausgefüllt werden und wahrheitsgemäße Angaben enthalten. Zudem müssen alle notwendigen Unterlagen an den Kreditgeber geschickt werden, welche dies sind ist vom Anbieter selbst abhängig.

In den meisten Fällen verlangen die Kreditanbieter jedoch einen Nachweis über ein festes Arbeitsverhältnis und ein regelmäßiges Einkommen. Bei der Beantragung eines klassischen Ratenkredits erfolgt der Versand der Unterlagen anhand des Post-Ident-Verfahrens, bei dem die Bank die Legitimation des Antragstellers durch den Postbeamten erhält. Da es bei einem Blitzkredit jedoch schnell gehen muss, kann diese Legitimierung auch per Video-Ident- Verfahren erfolgen.
Zu Verzögerungen bei einem Blitzkredit kann es kommen, wenn die Unterlagen nicht vollständig sind oder nicht mit den vorher gemachten Angaben im Kreditantrag übereinstimmen. Aus diesem Grund sollte man bei einem solchen Kredit immer darauf achten, dass alle Angaben korrekt sind und die Unterlagen vollständig eingereicht werden.

Voraussetzungen für die Kreditvergabe

Wie bei anderen Kreditformen, erhält auch bei einem Blitzkredit nicht jeder Kreditsuchende einen, denn eine Kreditvergabe ist nur möglich, wenn der Kreditsuchende als kreditwürdig eingestuft wird. Dies ist nur dann der Fall, wenn der potentielle Kreditnehmer auch alle Kriterien zur Kreditvergabe erfüllen kann. Dabei können sich die Bedingungen von Anbieter zu Anbieter unterscheiden, so kann der Nachweis verschiedener Sicherheiten verlangt werden.

Bei allen Anbietern gleich sind jedoch zwei wichtige Bedingungen. Jeder Kreditnehmer muss mindestens 18 Jahre und damit voll geschäftsfähig sein und einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Gründe einen Antrag auf einen Blitzkredit abzulehnen gibt es einige, so kann ein Blitzkredit nicht vergeben werden, wenn sich der Kreditsuchende in einer Privatinsolvenz befindet oder eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat. Auch bei einem Haftbefehl gegen den potentiellen Kreditnehmer oder einem gerichtlichen Pfändungsbeschluss ist die Vergabe eines Blitzkredits ausgeschlossen.

Bei einem negativen Eintrag in der Schufa sind die Chancen auf eine Kreditvergabe bei einem Blitzkredit gut, denn einige Anbieter verzichten auf eine Schufa-Abfrage. Anbieter mit Sitz im Ausland fragen die Daten der Schufa grundsätzlich nicht ab, daher ist bei ausländischen Banken jederzeit ein Blitzkredit ohne Schufa möglich.